Obermain Therme

Die vielfältige Landschaft am Obermain genießen, die typische fränkische Gastlichkeit erleben und zugleich im warmen Meer baden – Bad Staffelstein und die Obermain Therme machen diesen Traum möglich.
Tief unter dem Maintal liegt das Geheimnis von Bad Staffelstein: Aus 1.600 m Tiefe sprudelt Bayerns wärmste und stärkste Thermalsole (52° Celcius, 12% Salzgehalt) an die Oberfläche. Das Salz eines tropischen Meeres, das vor rund 150 Mio. Jahren während der Jura-Zeit das Frankenland bedeckte, hat sich im Untergrund zu einer wertvollen Sole konzentriert. Nach der Erschließung dieser heilsamen Quelle begann 1986 die Erfolgsgeschichte der Obermain Therme, die jährlich 800.000 Besucher begrüßen kann. Das heutige "ThermenMeer" in 26 Innen- und Außenbecken mit Temperaturen von 28 bis 36 °C eine Wasserfläche von 3.000 m2.

Es wird ergänzt durch das großzügige "SaunaLand" auf über 15.000 m2, mit 11 verschiedensten Themen-Saunen: Ob die holzbefeuerte "Maa"-(Erd-)Sauna, die (Meditations-)"Sauna der Stille", die "Järvi-"(See-)Sauna, "Suola"-(Salz-)Sauna oder die "Kelo"-(Showaufguss-)Sauna – Abwechslung ist garantiert. Die Saunalandschaft verfügt zudem über einen großen Naturbadesee, ein Solebecken (12% Salzgehalt), viele Ruhehäuser, einen Naturbachlauf mit Kneippstrecke sowie einen Kräutergarten. Bereits zum dritten Mal in Folge wurde das SaunaLand der Obermain Therme als "5-Sterne-Premium"-Sauna vom deutschen Saunabund ausgezeichnet. Ein umfangreiches Therapie- und Wellnessangebot rundet das Angebot des "staatlich anerkannten Heilquellen-Kurbetriebes" ab.

Reizvoll angelegte Wege im benachbarten KurPark laden zum Spazieren ein. Zwei stattliche Gradierwerke sind die besondere Attraktion: fein vernebelte Natursole schmeichelt den Atmungsorganen. Hier heißt es tief durchatmen und die natürliche Heilwirkung der Meeresluft mitten im Grünen erleben. An schönen Sommerwochenenden ist die Seebühne Veranstaltungsort für unterschiedliche Konzerte und Kinovorstellungen unter freiem Himmel.

Zurück